Bau einer kombinierten Schmiede und Tischlerei im Dorfmuseum Ratekau

Auf dem Gelände des Dorfmuseums Ratekau wurde eine Schmiede nach alten Vorbildern als Ergänzung des bestehenden Gebäudeensembles aus Rauchkate, Werkhaus, Backhaus und Remise errichtet. Es werden Schmiedegeräte und -maschinen ausgestelllt, die zum großen Teil aus der ehemaligen Schmiede in Häven stammen. Sowohl innen als auch außen befindet sich ein Schmiedeofen mit der dazugehörigen Esse. In dem Gebäude ist außerdem eine Holzwerkstatt mit Hobel- und Drechselbank untergebracht.

Mit dem Projekt wird die bereits bestehende Darstellung alter Handwerke um ein weiteres Angebot ergänzt und ein Stück Dorfgeschichte bewahrt.
Es geplant, mehrmals im Jahr Schauschmiedeveranstaltungen durchzuführen. Bereits jetzt finden verschiedene Mitmachaktionen, insbesondere für Kinder und Jugendliche, statt wie Korn mahlen, Brot backen oder Bohren und Schleifen.

Das Projekt steigert die Attraktivität des Museums als beliebtes Ausflugsziel im Binnenland und trägt zur Vernetzung von Küste und Hinterland bei.

Daten + Fakten

Bau einer kombinierten Schmiede und Tischlerei im Dorfmuseum Ratekau

Projektträger: Gemeinde Ratekau

Gesamtkosten: 51.299,35 Euro (Bruttokosten)
Förderfähige Kosten: 42.016,81 Euro (Nettokosten)
Förderquote: 55%
Fördersumme: 23.109,25 Euro

Beschluss des Vorstandes der AktivRegion: 03.02.2011 und 24.11.2011 (Mehrkosten)
Bewilligung des LLUR: 16.03.2011 und 26.01.2012 (Mehrkosten)

Durchführung der Maßnahme: April 2012 - Juni 2013

Aktuell

Der LAG-Vorstand sagte in seiner Sitzung Anfang März in Timmendorfer Strand ELER-Fördermittel in...

[Mehr]

Informieren Sie sich über die wichtigsten Ereignisse des zurückliegenden Jahres in der AktivRegion...

[Mehr]